Warum ich (nicht immer) färbe – Gedanken zum Pflanzenfärben in trockenen Zeiten

Nach diesem trockenen Sommer habe ich mir die Frage gestellt, warum ich eigentlich färbe und womit ich das gerade jetzt tun will. Hier findet ihr meine Antworten.

Vier Tage im Mai. Sitzplatzgeschichten

Im Mai ging an meinem Sitzplatz vor allem um die Vögel. Eichelhäher, Kohlmeisen, Zilpzalp und natürlich die Amseln – sie alle haben eine Rolle gespielt.

Ein Platz für Wildbienen und Insekten

Waldweg zeigt, was wir für Bienen und Insekten in unseren Gärten tun können (und warum exotische Pflanzen dabei nicht hilfreich sind).

Sitzplatz mit Eiche

Mein Sitzplatz: Vier Tage im April

Schnee, Regen und Sonnenschein und viele Rehspuren: Was im April alles an meinem Sitzplatz passiert ist

Paul Wernicke

„Fährtenlesen verbindet uns mit uns selbst“ – ein Interview mit dem Wildnislehrer Paul Wernicke

„Wer lebt da draußen?“ „Was heißt das für mich?“ „Warum sind die Spuren der Tiere wichtig für den Menschen?“Das und vieles mehr erzählt uns der Fährtenleser Paul Wernicke in diesem Interview.

Sitzplatz 27.3.18

An meinem Sitzplatz – Vier Tage im März

Mein Sitzplatz ist mein Zuhause in der Natur. Im März war es noch so richtig kalt, aber die Vögel haben schon den Frühling eingeleitet. Seltsame Funde gab es auch …